Katalog-Onlinesuche:

 

Antiquariat Andreas Moser e.U.

• Helferstorferstrasse 3, 1010 Wien, AT • Tel.: +43 (0)1 535 53 17 • office@antiquariat-moser.at
 
 

Online Katalog!

Werte Kunden und Geschäftspartner,
Wir haben vom 8.7. – 29.7.2017 geschlossen.

Online Bestellungen werden anschließend umgehend bearbeitet.
Mit freundlichen Grüßen, Andreas Moser
ACHTUNG: die meisten Bücher befinden sich nicht bei uns im Haus. Falls Sie einen Titel besichtigen wollen, bitte rufen Sie uns vorher an (01-535 53 17), oder schicken uns ein E-Mail. Danke.

Faksimiles

Aesop:

Aesopus - Vita et Fabulae. Der Ulmer Aesop von 1476/77. - Aesops Leben und Fabeln sowie Fabeln und Schwänke anderer Herkunft. Herausgegeben und ins Deutsche übersetzt von Heinrich Steinhöwel. Kommentarband von Peter Amelung. 2 Bände (Faksimile und Kommentarband).
Ludwigsburg, Edition Libri illustri, 1992/95. 550 SS.; 84 SS. Mit 191 kol. Holzschnitten im Text. Folio. Blindgepr. Oldr.bd. und Okart.
(Katnr: 17419)


Faksimile-Ausgabe der Inkunabel im Originalformat nach dem Exemplar der Bibliothek Otto Schäfer nach der Ausgabe Ulm 1476. - Eins von 800 (ges. 880) Exemplaren. - Neupreis € 2490.--

€ 980


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Amman. - Lemmer, Manfred:

Jost Ammans Frauentrachtenbuch. Faksimile der Ausgabe Frankfurt 1586. Faksimileband und Begleitheft.
Leipzig, Insel Verlag, 1971. 30 SS., 1 Bl. Mit 122 farbigen Holzschnitten. Oldr.bd. und Obrosch. in OSchuber.
(Katnr: 20372)


€ 75


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Schedel, Hartmann:

Register des buchs der Croniken und geschichten mit figure und pildnussen von anbeginn der welt bis auf dise unnsere Zeit. Repring der Ausgabe Nürnberg 1493.
München, Kölbl, 1975. 10 nnum. Bll., CCLXXXVI Bll., 2 Bll. Mit unzähligen Holzschnitten nach der Originalausgabe. Folio. Okst.
(Katnr: 26118)


Reprint der berühmten Schedel´schen Weltchronik.

€ 44


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Zwettl.

"Bärenhaut". Liber Fundatorum Zwetlensis Monasterii. Vollständige Faksimile-Ausgabe im Originalformat der Handschrift 2/1 des Stiftsarchivs Zwettl. Codices Selecti - Facsimile VIl. LXXIII - Commentarium Vol. LXXIII*. Faksimileband und Kommentarband in 2 Bänden.
Graz, ADEVA, 1981. 394 SS.; 138 SS. Mit 1 ganzs. Miniatur auf Goldgrund, zahlreichen goldunterlegten Initialen und Medaillons sowie einigen Federzeichnungen. Imp.-Folio. und 4°. Schweinslederband im Stil d.Zt. und Opbd.
(Katnr: 31846)


Die Entsteheungszeit dieser berühmten Handschrift im Kloster Zwettl geht auf die Jahre 1327/28 zurück. Im Mittelpunkt dieser Darstellung steht die Stifterfamilie des Klosters Zwettl, die Kuenringer. Die Zisterzienser erhielten mit dieser Handschrift ein wertvolles und unentbehrliches Buch.In historischer wie kunsthistorischer Sicht gehört es zu den wichtigsten österreichischen Quellen des beginnenden 14. Jahrhunderts. Das überaus reichhaltige Quellenmaterial gibt nicht nur Aufschluss über die Geschichte des Klosters selbst, sondern darüber hinaus auch über die Herrschafts- und Besitzgeschichte Österreichs. Der schon früh geläufige ASusdruck "Bärenhaut" für das Zwettler Stifterbuch leitet sich von seinem Einband ab, der allerdings nicht, wie man zunächst vermuten könnte, aus der Haut eines Bären gefertigt war, sondern aus der eines männlichen Schweins, das auch unter den Namen "Saubär" bekannt war. Der Kommentarband mit einigen Abbildungen auf Tafeln und einer Falttafel.

€ 880


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Gottfriedt, Johan Ludwig:

Newe Welt Und Americanische Historien. Inhaltende Warhafftige und volkommene Beschreibung Aller Welst-Indianischen Landschafften, Insulen,... Faksimile-Ausgabe des 1631 im Verlag von Matthäus Merian d. Ä. in Frankfurt erschienen Werkes "Newe Welt..." von Johann Ludwig Gottfried.
Stuttgart, Fackelverlag, 1980. 6 Bll., 562, 72 SS. Mit zahlreichen Abbildungen im Text und mehreren Falttafeln. Folio. Oldr.bd.
(Katnr: 32289)


Eins von 2000 num. Exemplaren. - Schönes Exemplar.

€ 88


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Serra, Luigi:

Theatrum Sanitatis. Codice 4182 della R. Biblioteca Casanatense. L´arte nel "Theatrum Sanitatis" della R. Bibliotheca Casanatense, il costume, l´opera dei vari minatori, affinita e differenze dai "Tacvinum Sanitatis" di Parigi e di Vienna, fonti, lo stile, l´eta cui appartie Faksimileausgabe. 2 Bände.
Roma, Libreria dello Stato, 1940. 523 SS.; 2 Bll. Mit 34 Farbtafel im Tafelband und 209 ganzs. Abbildungen auf Tafeln sowie 36 Textabbildungen. Gr.-Folio. Ogln.bde. mit Deckelschild.
(Katnr: 36259)


Eins von 500 num. Exemplaren. -Die Illustrationen entstammen dem botanischen Teils des Codex Casanatense, einem kostbaren Werks lombardischer Miniatoren des 15. Jahrhunderts. - Die Laschen des Tafelbandes sind lose.

€ 400


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Cheselden, William:

Osteographia, or the Anatomiy of the Bones. Faksimileausgabe der Originalausgabe, London 1733. Mit einem Einführungsheft in deutscher Sprache.
Stuttgart, Edition Medicina Rara, o.J. (um 1970). 22 SS. (Begleitheft). Mit zahlreichen Textillustrationen und 56 Tafeln nach Kupferstichen der Ausgabe 1733. Imp.-Folio. Ill.Ohln.bd. mit OSchuber.
(Katnr: 36760)


Eins von 2500 num. Exemplaren. - William Cheselden (* 19. Oktober 1688 in Somerby, Leicestershire; - 10. April 1752 in Bath, Somerset) war ein englischer Chirurg, Urologe and Anatom, der großen Anteil an der Etablierung der Chirurgie als medizinische Wissenschaft hat. 1733 veröffentlichte er Osteographia or the Anatomy of Bones (deutsch:Osteologie oder die Anatomie der Knochen), die erste vollständige und korrekte Beschreibung der Anatomie des Menschlichen Skeletts. - Schuber gebleicht und etwas bestoßen.

€ 130


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Eustachius, Bartholomaeus:

Tabulae Anatomicae. Praefatione, notisque illustravit, ac ipso suae bibliothecae dedicationis die publici juris fecit J.M. Lancisi. Faksimile nach der Erstausgabe durch G.M. Lancisi, Rom, Gonzaga, 1714. Faksimileband und Begleitheft.
Stuttgart, Edition Medina Rara, o.J. (um 1972). 24 SS. (Begleitheft) Mit zahlreichen anatomischen Abbildungennach der Ausgabe 1714. Folio. Ohldr.bd. mit Rt. und OSchuber.
(Katnr: 36763)


Eins von 2300 handschriftlich num. Exemplaren. - Bartholomäus Eustachius (geb. zu Beginn des 16. Jh., gest. 1574) war Leibarzt des Herzogs von Urbino, später Stadtarzt in Rom und Prof. der Anatomie am Studio della Sapienza. Hirsch / Hübotter nennen ihn einen »der grössten Anatomen ... die je gelebt haben. Dieser Ruhm gebührt ihm ... wegen der vielen Richtigstellungen und Entdeckungen, gebührt ihm als erstem vergleichenden Anatomen.« Die Kupferplatten zu seinem Werk waren bis ins 18. Jh. verschollen, dann entdeckte der päpstliche Leibarzt Lancisi sie bei den Erben des Eustachius; da kein erläuternder Text aufgefunden wurde, gab Lancisi die Tafeln mit einem von ihm verfassten Kommentar heraus. - Hirsch / Hübotter II, 447f.

€ 68


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Johannes de Ketham:

Fasciculus medicinae. Faksimile nach der Ausgabe Venedig 1495.
Stuttgart, Edition Medicina Rara, o.J. (1978). 40 nnum. Bll. Mit 10 Illustrationen nach den Holzschnitten der Ausgabe 1495. Folio. Ohlr.bd. mit OSchuber.
(Katnr: 36766)


Eines von 2300 num. Exemplaren. - Fasciculus Medicinae ist ein "Bündel" aus sechs unabhängigen und ganz anders mittelalterlichen medizinischen Abhandlungen. Die Sammlung, die nur in zwei Handschriften (Abschriften) bestand, wurde zum ersten Mal im Jahre 1491 in lateinischer Sprache gedruckt und kam in zahlreichen Ausgaben in den nächsten 25 Jahren. Da Johannes de Ketham , der deutsche Arzt routinemäßig mit dem Fasciculus verbunden war, war weder der Autor noch nicht einmal die ursprünglichen Compiler, sondern lediglich ein Eigentümer eines der Manuskripte. Die Themen der Abhandlungen decken ein breites Spektrum von mittelalterlichen europäischen medizinischen Wissens und der Technik, einschließlich Astrologie , Aderlass , der Behandlung von Wunden, Pest , anatomische Präparation und die Gesundheit von Frauen. Die bemerkenswerten Abbildungen umfassen: eine Urin -Chart, ein Diagramm der Adern für Aderlass , eine schwangere Frau, Wound Man , Disease Man und Man Zodiac . - Schuber etwas verstaubt.

€ 68


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Sömmering, Samuel Thomas von:

Abbildungen des menschlichen Hoerorgans (1806). - Abbildung der menschlichen Organe, des Geschmacks und der Stimme (1806). - Abbildungen der menschlichen Organe des Geruchs. Faksimileausgaben der Erstausgaben Frankfurt, Varrentrapp und Wenner, 1806/1809. 3 Bände und ein Begleitheft.
Stuttgart, Edition Medicina Rara, o.J. (um 1970). 6, 26 SS (Begleitheft). Mit zahlreichen Abbildungen auf Tafeln nach den Originalvorlagen. Gr.-Folio. Obrosch. mit OSchuber.
(Katnr: 36762)


Eins von 2500 num. Exemplaren. - Samuel Thomas Soemmerring, seit 1808 Ritter von Soemmerring, auch Sömmerring (* 28. Januar 1755 in Thorn; - 2. März 1830 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Anatom, Anthropologe, Paläontologe und Erfinder. Soemmerring entdeckte den "gelben Fleck" in der Netzhaut des menschlichen Auges. Seine Untersuchungen über das Gehirn und das Nervensystem, über die Sinnesorgane, über den Embryo und dessen Fehlbildungen, über den Bau der Lungen, über die Brüche etc. machten ihn zu einem der bedeutendsten deutschen Anatomen. - Schuber minimal verstaubt.

€ 60


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Leonardo da Vinci:

Codices Madrid. Tratados varios de Fortification Estatica y Geometria Escrito en Italiano. Codex Madrid I und II der Natioanalbibliothek Madrid. Transkription und Kommentar von Ladislao Reti. Übersetzung von Gustav Ineichen, Friedrich Klemm, Ludolf von Mackensen u.a. Faksimile-Ausgabe. 2 Faksimile-Bände und 3 Kommentarbände in 5 Bänden.
Frankfurt, Fischer, 1974. 190 Bl. 157 Bl. 160 S. 23,5x17 cm, 532, 332 SS. Mit vielen Zeichnungen in den Faksimile-Bänden. Gr. 8°. Rote Oldr.bde. mit Rt. und Rückenvergoldung in O.-Kassette.
(Katnr: 41774)


Dekorative limitierte Faksimile-Ausgabe in Ganzleder nach den Originalhandschriften Leonardo da Vincis.

€ 400


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Merian, Matthäus:

Topographia Germaniae. Faksimileausgabe nach den Originalausgabe (1643 - 1675), jeweils mit Nachwort und Verzeichnis der Ansichten. Herausgegeben von Lucas Heinrich Wüthrich. 16 Bände. (Ohne Registerband).
Kassel und Basel, Bärenreiter Verlag, 1960 ff. Jeder Band mit unzähligen Abbildungen, z.T. gefalt. Tafeln nach den Kupferstichen der Originalausgaben. Folio. Opbde. mit OUmschlag.
(Katnr: 42159)


Enthält: I. Schweiz. - II. Schwaben. - III. Elsaß. - IV. Bayern. - V. Rheinpfalz. - VI. Mainz-Trier-Köln. - VII. Hessen. - VIII. Westfalen. - IX. Franken. - X. Österreich. - XI. Böhmen-Mähren-Schlesien. - XII. Obersachsen. - XIII. Brandenburg-Pommern. - XIV. Niedersachsen. - XV. Braunschweig-Lüneburg. - XVI. Niederlande-Burgund. - Ohne Registerband.

€ 600


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Zwölfbrüderstiftung.

Das Hausbuch der Mendelschen Zwölfbrüderstiftung zu Nürnberg. Deutsche Handwerkerbilder des 15. und 16. Jahrhunderts. Herausgegeben von Wilhelm Treue, Karlheinz Goldmann, Rudolf Kellermann, Friedrich Klemm u.a. Text- und Tafelband in 2 Bänden.
München, Bruckmann, 1965. 156; 275 SS. Textband mit 45 Abbildungen, davon 2 in Farben und 28 faksimilierten Seiten aus der Hausordnung der Stiftung sowie ein Stammbaum. Tafelband mit 335 Abbildungern, davon 64 farbig. Folio. Ogln.bde. mit OUmschlag und OSchuber.
(Katnr: 42206)


€ 80


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.
Karolingisches Sakramentar. Fragment. Codex Vindobonensis 958 der österreichischen Nationalbibliothek. Mit einer Einführung von Franz Unterkirchner. Faksimile und Kommentarband.
Graz, ADEVA, 1971. 28 SS. Mit 2 Abbildungen auf Tafeln) und 8 faksimilierte Blätter in Gold- und Siberdruck. 4°. Helles flexibles Orig-Pergament (Faksimile-Band) + helle Broschur (Kommentar-Band) in der illustrierten und blindgeprägten Original-Leder-Kasette
(Katnr: 44883)


Das Karolingische Sakramentar gehört zu den "Cimelien", d. h. zu den besonders wertvollen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, wie aus dem Zusatz "C" der alten Signatur Theol. C. 992 hervorgeht. Es ist ein kalligraphisches Meisterwerk, das in der Abtei Saint-Amand in Nordfrankreich entstanden ist. Ungewiss ist allerdings, wer der Auftraggeber dieser Handschrift war. Doch lässt die Pracht und Sorgfalt der Ausführung erkennen, dass sie für eine angesehene Kirche oder für einen Kirchenfürsten bestimmt war. Zahlreiche Zusätze und Glossen am Rand der Seiten und teilweise auch zwischen den Zeilen weisen darauf hin, dass diese kostbare Handschrift häufig in Gebrauch war. Diese Notizen vermitteln uns ein lebendiges Bild des Denkens dieser Zeit. Die Texte sind in verschiedenen Schriftarten von mehreren Künstlern ausgeführt worden, wobei der Canon durch die Verwendung von Goldschrift besonders hervorgehoben wird. Der Text der Subdiakonatsweihe und ein Teil des Canontextes sind in sehr gleichmäßigen karolingischen Minuskeln geschrieben, die roten Überschriften auf fol. 1r-v in Capitalis rustica. Der Großteil des Canontextes ist von einem Kalligraphen in feierlicher Unziale ausgeführt. Auch die zahlreichen Ergänzungen und Glossen am Rand und zwischen den Zeilen zeugen von der Mannigfaltigkeit der Kalligraphie und geben uns einen tieferen Einblick in das geschichtliche Umfeld der Handschrift. Die Neumen, die auf manchen Seiten über den Zeilen eingetragen sind, dienten dem Benutzer als Gedächtnisstütze für die Melodie. - Ecken der Lederkassette minimal berieben.

€ 200


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Härtel, Helmar, Harald Wolter-von dem Knesebeck und Werner Hohl (Hrsg.):

Goldenes Hildesheimer Kalendarium. Faksimile der Handschrift Cod. Guelf 13. Aug. 2° der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Text- und Faksimileband in 2 Bänden.
Stuttgart, Müller & Schindler, 2003. 75 SS. Mit 2 farbigen, ganzseitigen Miaturen, Kunstdrucktafeln und 33 Textabbildungen im Kommentarband. Folio. Geprägter Ogldr.bd. und Okart. in Seidenschachtel.
(Katnr: 45879)


Eins von 980 gedruckten Exemplaren. - Das Goldene Hildesheimer Kalendarium zählt zu den Meisterwerken der sächsischen Buchmalerei des 13. Jahrhunderts. Im Hildesheimer Benediktinerkloster St. Michael entstand die frühgotische Prachthandschrift für das Servatius-Damenstift in Quedlinburg. Auf neun Seiten ist ein vollständiger Kalender sowie fünf Miniaturen zum Leben Christi zu finden. Die künstlerische Ausstattung ist im sogenannten Zackenstil mit byzantinischen Anklängen und unter üppiger Verwendung von Gold ausgeführt worden.

€ 480


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Bartisch von Königsbrück, George:

Ophthalmoduleia: Das ist Augendienst. Newer und wolgegründter Bericht von ursachen und erkentnüs aller Gebrechen, Schäden und Mängel der Augen und des Gesichtes, wie man solchen anfenglich mit gebürlichen Mitteln begegnen,.... Faksimile der Ausgabe 1583.
Stuttgart, Edition Medicina Rara, o.J. (um 1970). 28 nnum. Bll., 274 Bll., 8 Bll. Mit zahlreichen Abbildungen nach der Ausgabe 1583. Folio. Ohldr.bd. mit OSchuber.
(Katnr: 36765)


Eins von 2300 handschriftlich num. Exemplaren, hier leider ohne das Beiheft ! - Georg Bartisch (* 1535 in Gräfenhain bei Königsbrück; 1607) war ein deutscher Arzt. Als kurfürstlich-sächsischer Hofoculist schrieb er 1583 in Dresden das Werk "Ophthalmoduleia, das ist Augendienst ", das erste deutsche Lehrbuch der Augenheilkunde. In diesem Buch teilt er die Stare nach ihrer Farbe in weiße, blaue, grüne, graue, gelbe und schwarze Stare ein.

€ 68


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Maximilian I. - Mazal, Otto (Hrsg.):

Ein Lehrbuch für Maximilian I. Der Codex Ser.n. 2617 der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien. Faksimileband und Kommentarband in 2 Bänden.
Salzburg, Andreas und Andreas, 1981. 21 nnum. BBl., 60 SS. 4°. Ogln.bde.
(Katnr: 46818)


Die Wiedergabe erfolgte in einem Spezial-Flachdruck-Verfahren unter Anwendung des DN-Micro-Raster-Systems mit bis zu 10 Farben, mit zusätzlicher Goldprägung und einem Damaszener-Profildruck sowie einer Spezial-Mattierung der Oberfläche. - Handschriftlicher Titel a.d. Einband des Faksimiles.

€ 38


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Vanneo, Stephano:

Recanetum de musica aurea 1533. Faksimile-Nachdruck der Originalausgabe von 1533, herausgegeben von Suzanne Clercx.
^Basel, Bärenreiter, 1969. 5 Bll., 93 num. Bll., 2 Bll. Mit zahlreichen Textillustrationen. 4°. Opbd.
(Katnr: 46894)


€ 25


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Luther, Martin:

Tischreden oder Colloquia. So er in vielen Jaren, gegen gelarten Leuten, auch frembden Gesten, und seinen Tischgesellen gefüret, Nach den Heubtstücken unserer Christlichen Lere, zusammen getragen. Faksimiledruck der Originalausgabe Eisleben 1566. Mit einem Nachwort von Helmar Junghans.
Wiesbaden, Drei Lilien Verlag, 1983. 12 nnum. Bll., 626 num. Bll., 16 nnum. Bll., 19 SS. Folio. Opbd.
(Katnr: 47032)


Gutes Exemplar.

€ 28


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Maximilian I.:

Der Weiß Kunig. Faksimile nach dem Exemplar der Druckausgabe Wien 1775 und den in der Sächsischen Landesbibliothek Dresden befindlichen Holzschnitten. Mit Kommentar cvon Christa-maria Dreissinger.
Weinheim, VCH (Lizenzausgabe), 1985. 8 Bll.,306 SS., 2 Bll., 23 SS. Mit zahlreichen Textholzschnitten. Folio. Opbd. mit Schuber.
(Katnr: 47033)


Gutes Faksimile der Originalausgabe Wien 1775.

€ 28


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Petrarcha, Franciscus:

Von der Artzney bayder Glück, des Guten und Widerwertigen. Herausgegeben und kommentiert von Manfred Lemmer. Neudruck der Ausgabe Heinrich Steiner 1532.
Leipzig, Edition Leipzig für F. Wittig Verlag, Hamburg, 1984. ca. 350 BBl. Mit zahlreichen Holzschnitten der Ausgabe 1532. 4°. Opbd. mit OSchuber.
(Katnr: 47034)


€ 35


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Münster, Sebastian:

Cosmographei oder beschreibung aller länder, herschafften, fürnemsten stetten,... Faksimile der Originalausgabe Basel 1550.
o.O. und o.V. (Leipzig, Edition Leipzig), 1986. Mit zahlreichen Abbildungen. Folio. Oldr.bd. mit OSchuber.
(Katnr: 47090)


€ 88


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.

Goethe, Johann Wolfgang von:

Schriften. Faksimile der ersten Gesamtausgabe, Leipzig, Göschen, 1787 - 1789. 8 Bände.
Zürich, Artemis, 1968. Mit 6 Titelvignetten und 6 Titelkupfer, sowie 6 Kupfer nach Daniel Chodowiecki. Oldr.bde. mit rotem Rsch.
(Katnr: 47939)


Hübsche Faksimile-Ausgabe der ersten Gesamtausgabe Goethes.

€ 180


Bestellen    Zurück zum Index    Seite drucken

Zusätzlich zum Kaufpreis verrechnen wir die Portospesen nach den Tarifen der Österr. Post AG.



 

Startseite | Seitenanfang

Antiquariat Andreas Moser e.U. • Helferstorferstrasse 3, 1010 Wien, AT
Tel.: +43 (0)1 535 53 17 • office@antiquariat-moser.at
 

Antiquariat Wien

Andreas Moser

Aus unserem Online-Katalog:

Katalog Index Seite drucken
Alle Artikel finden Sie auch im ZVAB (Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher) Das ZVAB ist weltweit das größte Online-Antiquariat für deutschsprachige Titel.